Bezirksliga: 3. Mannschaft gewinnt 6:4 gegen Schwandorf auf heimischen Tischen


Ohne Döner und Kuchen, aber mit Muffins und Kalles extraorbitanten Weckla am Start, ging es in den 8. Spieltag gegen Schwandorf auf heimischen Tischen in Herzogenaurach. 
Hoch konzentriert begannen wir den ersten Durchgang und konnten so auch die ersten 3 Sätze deutlich gewinnen. Der vierte Satz zog sich dagegen deutlich in die Länge und wurde erst im Hill-Hill entschieden, leider nicht für uns.
Von ihrer Einzelleistung beflügelt machten Jan und Martin mit ihren Gegnern kurzen Prozess. Das zweite Doppel ging über die volle Distanz, diesmal mit einem positiven Ende für uns.
Mit einem sicheren Unentschieden gingen wir relativ druckfrei in den dritten Durchgang. LEIDER drehten unsere Gegner zur letzten Runde nochmal deutlich auf, was fast zu einer Retourkutsche der Hinrunde führte, aber Dirk machte entschlossen einen Strich durch ihre Rechnung.
Da mit dem heutigen Sieg immer noch alles für uns möglich bleibt, werden die letzten beiden Spieltage weiterhin fordernd.
Wir bedanken uns bei unseren Gästen aus Schwandorf für zwei spannende Spieltage und wünschen Ihnen noch Gut Stoß für die restliche Saison!

 Übersicht der Spiele: 

1.Runde:

Spiel Herzogenaurach 3 Gast Ergebnis

14/1 endlos: 

Dirk Beutelspacher Kurz 60:23 Punkte

8-Ball: 

Marin Schwarzenberger Hausmann 5:2 Punkte
9-Ball: Jan Meyer Zeitler 7:3 Punkte
10-Ball:  Robert Bisping  Kreuzer 5:6 Punkte


 Die Doppel: 

Spiel Herzogenaurach 3 Gast Ergebnis

9-Ball

Bisping / Beutelspacher Kirsch/Genhofer 6:5 Punkte

10-Ball 

Schwarzenberger/Meyer Kurz/Hausmann 5:0 Punkte

 

2. Runde:

Spiel Herzogenaurach 3 Gast Ergebnis

14/1 endlos: 

Jan Meyer Zeitler 38:60 Punkte

8-Ball: 

Kalle Zumach Kreutzer 2:5 Punkte
9-Ball: Dirk Beutelspacher Hausmann 7:3 Punkte
10-Ball:  Martin Schwarzenberger Kunz 0:6 Punkte

 

 

Gelesen 114 mal